Kriterien für die Aktivierung einer föderalen Phase

Plans d'urgence
Krisismanagement
Die Auslösung der föderalen Phase kann ab dem Zeitpunkt, in dem eine Situation ein oder mehrere der unten aufgezählten Merkmale aufweist, in Betracht gezogen werden. Da diese Merkmale jedoch im weitesten Sinne zu verstehen sind, wird eine Einschätzung der Lage vorgenommen und anschließend eine Stellungnahme für den Minister des Innern abgegeben.

Folgende Kriterien werden berücksichtigt:

  • Zwei oder mehrere Provinzen oder das gesamte Staatsgebiet sind betroffen.
  • Die anzuwendenden Mittel übersteigen die Mittel, über die ein Provinzgouverneur im Rahmen seines Koordinationsauftrags verfügt.
  • Es gibt zahlreiche Opfer (Verletzte, Tote) oder zahlreiche Opfer werden befürchtet.
  • Größere Auswirkungen auf Umwelt oder Nahrungsmittelkette sind aufgetreten oder werden befürchtet.
  • Eine Gefährdung der vitalen Interessen der Nation oder der Grundbedürfnisse der Bevölkerung liegt vor oder wird befürchtet.
  • Es liegt die Notwendigkeit vor, verschiedene Ministerien oder föderale Einrichtungen einzusetzen und miteinander zu koordinieren.
  • Eine allgemeine Information der Bevölkerung ist notwendig.